Home > News > 2016 > Oktober >

schauinsland-reisen Champions Trophy • 17. & 18. Juni 2017

GERRY WEBER NEWS

News über Künstler und Sportler, spannende
Hintergrundinformationen und aktuelle Ereignisse rund
um die GERRY WEBER WORLD – hier erfahren Sie es.

2x1 GERRY WEBER WORDL News

Live Scoring

Alle Spiele, Alle Punkte,
Alle Ergebnisse

Teaser Live-Scoring
zurück zur Übersicht

schauinsland-reisen Champions Trophy

3 Showmatches in 2 Tagen

Die GERRY WEBER OPEN, das ATP-Rasentennisturnier im ostwestfälischen Halle, ist eine sportliche Erfolgsgeschichte sondergleichen. Als am 20. Juni 1993 der Franzose Henri Leconte bei Deutschlands einzigem Rasenturnier den ersten Matchball vor 9.200 Zuschauern im GERRY WEBER STADION - damals noch ohne schließbares Dach - gegen Andrei Medvedev verwandelte, konnte niemand die rasante Entwicklung vorhersagen. Heute, mehr als zwei Jahrzehnte später, gehört der Rasenevent der exklusiven ATP 500er Serie an, von der es weltweit nur zwölf weitere Standorte rund um den Globus gibt. Auch wenn einem die Premiere im Jahr 1993 noch wie gestern in der Erinnerung ist, steht bereits im kommenden Jahr die 25. Turnierauflage an.

Terminiert ist das Jubiläumsturnier in HalleWestfalen vom 17. bis 25 Juni 2017 und schon heute ist festzuhalten, dass ein Quintett von Weltstars in der 11.500 Zuschauer fassenden Tennisarena aufschlagen wird. Dazu gehören der Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer (ATP-Ranking 7), Kei Nishikori (ATP 5) aus Japan, der Franzose Gael Monfis (ATP 8) und die beiden Jungstars, die möglicherweise das Welttennis von morgen verkörpern: der Österreicher Dominic Thiem (ATP 9) und Deutschlands Jungstar Sascha Zverev (ATP 20). „Dass wir zu diesem Zeitpunkt schon vier Top Ten-Stars haben“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber, „zeigt den renommierten Stellenwert unseres Turniers auf. Von daher bin ich sehr zufrieden, gleichwohl unsere Bemühungen noch nicht abgeschlossen sind.“

schauinsland-reisen Champions Trophy • Mixed • 17. Juni • 17.00 Uhr
(c) Jürgen Hasenkopf
Weltranglisten-Erste: Angelique Kerber (c) Jürgen Hasenkopf

Abgeschlossen ist allerdings ein anderes personelles Kapitel, was wiederum Ralf Weber erfreuen lässt. Angeligue Kerber kommt im nächsten Jahr wieder in das GERRY WEBER STADION, so wie es Deutschlands derzeit weltbeste Tennisspielerin in diesem Jahr am 11. Juni versprochen hatte. Nach dem siegreichen Mixed-Duell mit Nicolas Kiefer auf dem Centre Court gegen das deutsche Duo Sabine Lisicki/Michael Stich antwortete sie 2016 vor 11.000 Zuschauern auf die Frage des Stadionsprechers, wie es ihr gefallen hätte, mit „in dieser wunderschönen Arena zu spielen, ist großartig. Ich komme immer wieder gerne hier her.“

Versprochen und nun auch zugesagt. „Es ist großartig, dass Angie trotz ihrer zahlreichen Herausforderungen, denen eine Weltranglisten-Erste ausgesetzt ist, ihr Versprechen wahrmacht. Sie hat mir die Zusage gegeben, 2017 wieder die ‚Schauinsland-Reisen Champions Trophy‘ zu spielen. Das zeigt mir, dass unser persönliches Bemühen und die Wertschätzung gegenüber den Spielerinnen und Spielern beste Voraussetzungen sind, dass man sich bei uns wohlfühlt.“

Da die GERRY WEBER OPEN 2017 die Jubiläumauflage sein werden, wird demzufolge die "Schauinsland-Reisen Champions Trophy" am ersten Turnier-Wochenende an zwei Tagen stattfinden. Der 17. Juni am Samstag bleibt der Weltranglisten-Ersten Angelique Kerber vorbehalten, die ab 17.00 Uhr wieder ein Mixed-Duell bestreiten wird. Wer an der Seite gemeinsam der heute 28-jährigen zweimaligen Grand-Slam-Gewinnerin aufschlagen wird, steht noch nicht fest. Fest steht aber, dass Thomas Muster dabei sein wird. Der frühere Weltranglisten-Erste, dessen bestes Resultat bei seinen drei Auftritten der GERRY WEBER OPEN das Erreichen des Viertelfinals 1997 war, ist heuzutage ein unterhaltsamer Tennisspieler.

Es ist seine fünfte Teilnahme und ob Thomas Muster Deutschlands sympathischen neuen Weltstar an seiner Seiten haben wird, werden die nächsten Wochen zeigen. „Wir sind derzeit im Gespräch mit einem internationalen früheren Weltklassespieler sowie mit einer weiteren deutschen Spielerin, die ebenfalls aktuell für Furore sorgt“, so Ralf Weber. „Doch mehr kann ich nicht verraten, denn die Verträge sind noch nicht unterschrieben.“

schauinsland-reisen Champions Trophy • Mixed/Doppel • 18. Juni • 12.00 & 16.00 Uhr
(c) Jürgen Hasenkopf
Die frühere österreichische Weltranglisten-Achte und heutige Eurosport-TV-Moderatorin Barbara Schett (c) Jürgen Hasenkopf

Der zweite Tag der "Schauinsland-Reisen Champions Trophy" (am 18. Juni/Sonntag) steht ganz im Zeichen der ehemaligen GERRY WEBER OPEN-Sieger. Neben den vier Finalspielen der Qualifikation für das Hauptfeld wird ab 12.00 Uhr ein weiteres Mixed-Duell im Rahmen des Jubiläumsturniers stattfinden, bei dem unter anderem die frühere österreichische Weltranglisten-Achte und heutige Eurosport-TV-Moderatorin Barbara Schett mitspielt. Ebenso wie der inzwischen 60-jährige Mansour Bahrami aus dem Iran, der den Tennissport zelebriert wie sonst kaum jemand. Ein Garant für beste Unterhaltung, der und allzuoft die Lachmuskeln geradezu strapaziert.

Gegen 16.00 Uhr ist auf dem Centre Court dann ein Doppel terminiert, an dem die Finalpaarung aus dem Premierenjahr 1993 beteiligt ist: Der damalige Sieger Henri Leconte aus Frankreich und der Finalist Andrei Medvedev aus Russland. Dritter im Bunde ist der dreimalige GERRY WEBER OPEN-Sieger Yevgeny Kafelnikov. Der in Sotschi am Schwarzen Meer lebende ehemalige Weltranglisten-Erste hat neben seinen beiden Grand-Slam-Erfolgen im Einzel (French Open und Australien Open), im Jahr 2000 in Sydney bei den Olympischen Spielen gegen Tommy Haas die Goldmedaille gewonnen und mit Russland zwei Jahre später den Davis Cup geholt.

Angesichts dieser klangvollen Namen und des Jubiläums darf natürlich an diesen beiden Wochenend-Tagen eine entsprechende Festivität nicht fehlen. Für den Samstagabend ist im VIP-Bereich der GERRY WEBER OPEN (GERRY WEBER Event Center) eine Jubiläumsparty geplant, an der Tennis-Persönlichkeiten vergangener Zeiten und Weggefährten aus 25 Jahren GERRY WEBER OPEN nicht fehlen dürfen. „Es wird sicherlich ein großes Wiedersehen mit vielen namhaften Stars geben“, sagt Ralf Weber. „Angesichts unseres großen Turnierjubiläums werden wir sicherlich auch einen internationalen Musik-Star haben. Mehr kann ich aber noch nicht verraten. Nur so viel: Wir werden gleich zu Beginn des Turniers zwei Tage haben, die den Fans lange in der Erinnerung bleiben werden.“

Gerry Weber News

 
Gerry Weber Open