28. GRASS COURT OPEN HALLE 13. – 21. Juni 2020

TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 10–17 und Sa. 10–13 Uhr

Deutsches Duell für die Sensationssieger der French Open

Kevin Krawietz und Andreas Mies spielen in Halle ihr erstes Match nach dem historischen Triumph von Paris

Es war die Tennissensation der letzten Jahre: Das deutsche Duo Kevin Krawietz/Andreas Mies gewann vor wenigen Tagen in Paris den Doppeltitel bei den French Open. Auch bei den 27. NOVENTI OPEN sind die beiden am Start – zur Freude der Fans in Halle. Sie begrüßten die Grand-Slam-Champions mit minutenlangem Applaus auf dem Gelände. Nach einigen Tagen des Feierns und der "ungewohnten vielen Interviews" wollen sich Krawietz/Mies in Halle "wieder ganz auf Tennis konzentrieren".

In der ersten Runde treffen sie nun auf zwei andere Deutsche: Auf Dustin Brown und Tim Pütz, die per Wildcard ins Feld rückten. Vor allem Rastamann Dustin Brown ist den Tennisfans in Halle bestens in Erinnerung. Spätestens seit jenem legendären Tag im Juni 2014, als er Rafael Nadal auf dem Haller Rasen mit unfassbarem Powertennis zerlegte.

Ebenfalls per Wildcard sind die Zverev-Brüder Alexander und Mischa ins Feld gerückt. Sie bekommen es zum Auftakt mit einem anderen formstarken Deutschen zu tun: Lokalmatador Jan-Lennard Struff geht an der Seite des Japaners Ben McLachlan ins Turnier.  „Struffi“ hatte bei den French Open zuletzt einen bärenstarken Auftritt hingelegt. Der Sieger dieser Partie trifft auf den Sieger des anderen deutschen Duells. Damit wird auf jeden Fall eine Paarung mit deutscher Beteiligung im Halbfinale stehen.

Topgesetzt ist das polnisch-brasilianische Spitzendoppel Lukasz Kubot/Marcelo Melo. Sie gewannen das Haller Rasenturnier in den beiden Vorjahren – jeweils im Finale gegen die Zverev-Brüder. Diesmal stünde diese Partie allerdings schon im Halbfinale an. An zwei gesetzt sind in diesem Jahr Raven Klaasen/Michael Venus.