27. GERRY WEBER OPEN  15. – 23. Juni 2019

GERRY WEBER TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 10–17 und Sa. 10–13 Uhr

Dustin Brown liefert perfekte Show

Zwei-Satz-Sieg des Deutschen über Albert Ramos-Vinolas

Dustin Brown hat den Tag der Deutschen vollkommen gemacht. Mit 6:3, 7:5 setzte sich der 31-Jährige gegen Albert Ramos-Vinolas durch und steht somit im Achtelfinale, in dem er auf Marcos Bahgdatis aus Zypern trifft. Dabei sorgte Dustin Brown zwischenzeitlich für Begeisterungsstürme im GERRY WEBER STADION. Viele erinnerten sich an seinen glanzvollen Auftritt 2014, als er keinen Gereingeren als Rafael Nadal vom Rasen fegte. Auch seinem heutigen Gegner blieb einige Male nur ein ungläubiges Kopfschütteln übrig oder der Spanie bezeugte seinen Respekt mit, indem er ihm applaudierte.

Dabei fing es zunächst gar nicht berauschend an. Gleich sein erstes Aufschlagspiel verlor der Deutsche. Noch agierte er zu unkonzentriert. Doch nach dem Break und dem damit verbundenen 0:2-Rückstand, trumpfte Dustin Brown groß auf. Wie schon vor zwei Jahren gegen Rafael Nadal überzeugte er durch knallharte, total risikoreiche Schläger, die aber mit großer Mehrheit ihr Ziel erreichten: Punkt für Justin Brown. Dazwischen streute er gefühlvolle Stops, Volleys und Lobs ein. Und nach 31 Minuten verwandelte er schließlich seinen zweiten Satzball zum 6:3.

Der zweite Durchgang verlief deutlich ausgeglichener. Zwar hatten beide Spieler Chancen ein Break zu schaffen, allein es gelang ihnen nicht. Dies war Dustin Brwon beim Stand von 6:5 vorbehalten, gleichbedeutend mit dem Matchgewinn. Der fünfte Matchball saß. Der Jubel der Zuschauer war ihm gewiss. Dustin Brown zeigte sich anschließend erleichtert: "Albert ist Linkshänder und damit ein unangenehmer Gegner. Zudem hatte ich zu Beginn Probleme mit meinem Aufschlag. Ich bin froh, dass ich mich in das Match hineingekämpft und meine Leistung durchgehalten habe." Auf seinen nächsten Gegner Marcos Baghdatis traf der Deutsche bislang zweimal. Zweimal unterlag er dem Zyprioten, einmal unter anderem in Wimbledon 2014 auf Rasen. Die Bilanz soll nun aufgebessert werden.

Dustin Brown begeisterte wieder einmal durch attraktives Tennis. FOTO: GERRY WEBER OPEN / KET