26. GERRY WEBER OPEN vom 16. – 24. Juni 2018

GERRY WEBER TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 9–17 und Sa. 9–13 Uhr

Jan-Lennard Struff erhält Wild Card von Turnierdirektor Ralf Weber

Fünf deutsche Tennisprofis im Weltklasse-Hauptfeld der GERRY WEBER OPEN

Seit wenigen Wochen zeigt die sportliche Formkurve von Jan-Lennard Struff wieder nach oben, denn der für den aktuellen deutschen Mannschaftsmeister Blau-Weiss Halle spielende Warsteiner wird nun mit dem ATP Ranking 89 erstmals wieder unter den Top 100 Tennisprofis der Welt geführt. Diese positive Entwicklung nahm der Turnierdirektor der GERRY WEBER OPEN, Ralf Weber, zufriedenstellend zur Kenntnis und gibt dem 26-jährigen Bundesligaprofi die dritte Wild Card für das mit 1,826 Millionen Euro Preisgeld dotierte Hauptfeld bei Deutschlands größtem ATP-Tennisturnier auf Rasen vom 11. bis 19. Juni 2016. „Mit enormen Trainingsfleiß hat sich Jan-Lennard Struff wieder unter die Top 100 gespielt. Ich bin mir auch sicher, dass ihm dies den erhofften Motivationsschub für die kommenden Aufgaben gibt. Immerhin war er schon einmal die Nummer 46 der Welt und so wie ich ihn kenne, da will er auch wieder hinkommen.“

Seine Leistungssteigerung in jüngster Vergangenheit hat Struff in der vergangenen Woche beim Turnier in Fürth unter Beweis gestellt. Zwar hat er den vierten Triumph seiner Karriere auf der ATP-Challenger-Ebene nur knapp verpasst, doch seine drei vorherigen Dreisatzmatches haben Kraft gekostet. Im Finale des mit 42.500 Euro plus Hospitality dotierten Sandplatzturniers in Mittelfranken unterlag Jan-Lennard Struff im Finale in zwei Sätzen dem Moldauer Radu Albot. Seine Miene hellte sich unmittelbar danach wieder auf, als er die Nachricht von der Vergabe der letzten "Freikarte" erfuhr. „Die Gerry Weber Open sind ein hervorragendes Turnier. Hier zu spielen, ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Ich bedanke mich bei Turnierdirektor Ralf Weber für die Wild Card“, so der Haller Tennisprofi, der nach eigener Aussage in seiner ostwestfälischen Turnierbilanz „haben durchaus noch Potential nach oben.“ Bei seinen ersten drei Auftritten im GERRY WEBER STADION scheiterte er jeweils in der ersten Runde, doch dies soll nun anders werden: „Ich werde angreifen, denn ich fühle mich gut und bin bereit, mein bestes Tennis abzurufen.“

Neben Jan-Lennard Struff (ATP 89) schlagen des Weiteren in der Haller Tennisarena von Seiten der Deutschen Philipp Kohlschreiber (ATP 26), Florian Mayer (ATP 34/Protected Ranking), Alexander Zverev (ATP 38) und Dustin Brown (ATP 86) auf, der ebenfalls eine Wild Card erhalten hat. Die Weltspitze ist mit sieben Stars aus den Top 15 der Weltrangliste bei den GERRY WEBER OPEN mit unter anderem dem Titelverteidiger Roger Federer (ATP 3), Kei Nishikori (ATP 6), Dominic Thiem (ATP 7), Tomas Berdych (ATP 8), David Goffin (ATP 11), David Ferrer (ATP 14) und Gael Monfils (ATP 15) vertreten.

Lokalmatador Jan-Lennard Struff erhält die dritte Wild Card von Turnierdirektor Ralf Weber für das Hauptfeld der 24. GERRY WEBER OPEN. © GERRY WEBER OPEN_Ket (HalleWestfalen)