28. GRASS COURT OPEN HALLE 13. – 21. Juni 2020

TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 10–17 und Sa. 10–13 Uhr

Joao Sousa wird Favoritenrolle in der Quali gerecht

Auch Mischa Zverev, Matthias Bachinger und Mats Moraing benötigen nur noch einen Sieg zum Einzug in das Hauptfeld

Die beiden Topgesetzten der Einzel-Qualifikation wurden in ihren Auftaktmatches ihrer Favoritenrolle gerecht. Joao Sousa (Portugal) und Andreas Seppi (Italien) sind somit nur noch einen Sieg vom Einzug in das Hautpfeld der NOVENTI OPEN entfernt. Dies gilt auch für die drei Deutschen Mischa Zverev, Matthias Bachinger und Mats Moraing.

Joao Sousa hatte mit Jannik Sinner (Italien) zunächst mehr Mühe als ihm lieb war. Nach verlorenem ersten Satz bezwang er den jungen Italiener aber doch noch mit 6:7(6), 6:3, 6:4. Nun trifft der Portugiese auf Miomir Kecmanovic (Serbien), der gegen Louis Wessels mit 6:4, 6:2 gewann.

Andreas Seppi, der in Halle 2015 einmal das Finale erreichte, behielt gegen Brayden Schnur (Kanada) mit 6:4, 7:5 die Oberhand und trifft nun auf Mischa Zverev. Der Deutsche musste gegen Lloyd Harris (Südafrika) über die volle Distanz von drei Sätzen gehen, ehe er mit 6:3, 5:7, 6:4 siegte.

Eine Top-Leistung zeigte Matthias Bachinger, der glatt mit 6:4, 6:2 gegen den an Position drei gesetzten Lorenzo Sonego (Italien) die Nase vorn hatte. Gegner in seinem Qualifikationsfinale ist der Ukrainer Sergiy Stakhovsky, der gegen Ernests Gulbis (Lettland) mit 7:6(5), 6:2 gewann.

Zum Abschluss der ersten Qualifikationsrunde sorgte Mats Moraing für die erste große Überraschung. Zwar ließ er im zweiten Satz gegen den an Position vier gesetzten Andrey Rublev (Russland) beim Stand von 6:3, 5:4 fünf Matchbälle liegen und musste doch noch in den dritten Durchgang. Der siebte Matchball saß dann zum 6:3, 5:7, 7:6(5)-Erfolg. Mats Moraing trifft nun auf Vorjahreshalbfinalist Denis Kudla (USA), der sich mit 4:6, 6:0, 6:4 gegen Thomas Fabbiano (Italien) durchsetzte.

Joao Sousa hat sein erstes Match in der Qualifikation der NOVENTI OPEN für sich entschieden. Foto: NOVENTI OPEN/KET