26. GERRY WEBER OPEN vom 18. – 24. Juni 2018

Ticket Center 05201 8180 Mo. bis Fr. 9–18 und Sa. 9–13 Uhr

schauinsland-reisen Champions Trophy • 16. & 17. Juni 2018

Nationale und internationale Tennis-Stars am ersten Wochenende vor Start des Hauptfeldes

Mixed-Duell: Tommy Haas/Julia Görges vs. Henri Leconte/Laura Siegemund

Herren-Doppel: Mansour Bahrami/Andrei Pavel vs. Nicolas Kiefer/Younes El Aynaoui

Turnierdirektor Ralf Weber: „Enormer Zuschauerzuspruch zeigt Attraktivität des Konzepts“

 

HalleWestfalen. Die Geburtstagsparty der 25. GERRY WEBER OPEN ist inzwischen als große Erfolgsgeschichte in den Tennis-Chroniken festgeschrieben. Doch nun richtet sich der Blick auf die 26. Turnierauflage vom 16. bis 24. Juni 2018. Und damit auch auf die beliebte „schauinsland-reisen Champions Trophy“, die traditionell am ersten Wochenende (16. & 17. Juni) vor dem Hauptfeld-Start des international renommierten ATP-Tennisevents im GERRY WEBER STADION zur Austragung kommt. Wie beim Silberjubiläum des ATP 500er-Rasenturniers werden auch 2018 an den ersten beiden Tagen Showmatches in der ostwestfälischen Eventarena gespielt - mit Topbesetzung, bestem Entertainment und spektakulären Ballwechseln. „Unser Konzept, die ‚schauinsland-reisen Champions Trophy‘ auszuweiten, hat sich bewährt. Der enorme Zuschauerzuspruch zeigt die Attraktivität dieses Angebots“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber.

 

schauinsland-reisen Champions Trophy • Mixed-Duell • 16. Juni • 17.00 Uhr*

Topbesetzter Showkampf mit Deutschlands Tennis-Star Tommy Haas zum Turnierauftakt

Mit Publikumsliebling Henri Leconte, Premieren-Gewinner der GERRY WEBER OPEN 1993

Zugesagt haben auch die deutschen Spitzenspielerinnen Julia Görges und Laura Siegemund

Eröffnet wird die „schauinsland-reisen Champions Trophy“ bei den 26. GERRY WEBER OPEN mit einem Mixed-Duell am 16. Juni (Samstag) 2018: Dann treten der zweimalige Haller Turniersieger Tommy Haas und Deutschlands aktuelle Nummer zwei auf der WTA-Tour, Julia Görges (WTA-Weltrangliste 27), gegen die Kombination Henri Leconte/Laura Siegemund (WTA 59) an. „Ich freue mich auf die Rückkehr nach Halle“, sagt der 39-jährige Haas, der sich in diesem Jahr als aktiver Tennisprofi von den Fans auch in Ostwestfalen verabschiedet hatte. Haas ist einer prägenden deutschen Spieler in der Ära nach Boris Becker und Michael Stich, er rückte in der Herren-Weltrangliste sogar bis auf Platz zwei vor. Der gebürtige Hamburger, der inzwischen selbst Turnierdirektor in Indian Wells ist - beim Masters-Wettbewerb in der kalifornischen Wüste - kämpfte sich auf imponierende Weise nach immer neuem Verletzungspech wieder in den Tennis-Wanderzirkus zurück. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Gewinn der olympischen Silbermedaille im Jahr 2000 in Sydney.

 

An der Seite von Tommy Haas wird Julia Görges aufschlagen, die in dieser Saison für die besten Ergebnisse im deutschen Frauentennis sorgte. Seit Beginn des Jahres verbesserte sich die Bad Oldesloerin von Platz 53 bis auf Rang 26 der Weltrangliste, bei den US Open in New York wurde sie erst im Achtelfinale von der späteren Gewinnerin Sloane Stephens gebremst. „Showmatches sind jedes Mal ein tolles Erlebnis. In Halle kenne ich die Riesenstimmung und freue mich auf die tollen Fans dort“, sagt die 28-Jährige, die wie Henri Leconte zu den guten Bekannten in HalleWestfalen gehört. Der 54-jährige Franzose dürfte für das Entertainment auf dem Centre Court-Rasen zuständig sein, da der erste GERRY WEBER OPEN-Sieger 1993 auch einer der Publikumslieblinge ist. Laura Siegemund, die Mitstreiterin von Leconte, sollte bereits in diesem Jahr in der ostwestfälischen Eventarena aufschlagen, doch dann hat sie beim Nürnberger WTA-Turnier einen Kreuzbandriss erlitten. „Umso mehr will ich nun 2018 das besondere Flair bei dieser Partie in diesem tollen Stadion genießen“, sagt die Schwäbin, die nach ihrem atemraubenden Aufstieg bis unter die Top 30 der Weltrangliste das bittere Verletzungspech ereilt hatte.

 

schauinsland-reisen Champions Trophy • Herren-Doppel • 17. Juni • 15.00 Uhr*

Unterhaltsames Duell mit „Tennis-Magier“ Mansour Bahramiund Lokalmatador Andrei Pavel

Duo fordert Nicolas Kiefer, GERRY WEBER OPEN-Sieger 1999, und Younes El Aynaoui

Im zweiten Kapitel der „schauinsland-reisen Champions Trophy“ beim Herren-Doppel am 17. Juni (Sonntag) 2018 kommt es zu einem freundschaftlich-unterhaltsamen Duell zwischen dem Duo Mansour Bahrami/Andrei Pavel und der Kombination Younes El Aynaoui/Nicolas Kiefer. Der im Iran geborene Bahrami zählt weltweit zu den Zuschauermagneten bei Showevents, seine Tricks und Finessen sind legendär, verblüffen immer wieder Gegenspieler und Zuschauer gleichermaßen. Der 61-jährige Bahrami begeisterte die GERRY WEBER OPEN-Fans bereits bei den Feierlichkeiten zum Jubiläumsturnier. Als Partner für den „Tennis-Magier“ verpflichtete Turnierdirektor Ralf Weber den 43-jährigen Andrei Pavel, der während seiner Profikarriere lange Jahre seinen Lebensmittelpunkt im nahen Borgholzhausen hatte. Pavel gehörte auch dem GERRY WEBER BreakPoint-Team in HalleWestfalen an, spielte zudem in der Tennis-Bundesliga regelmäßig für den TC Blau-Weiss Halle. Gegenwärtig wirkt der Haller Lokalmatador als rumänischer Davis Cup-Kapitän und unterstützt als Trainer die Weltklassespielerin Simona Halep.

 

Bei dieser sonntäglichen Partie der „schauinsland-reisen Champions Trophy“ ist auch Nicolas Kiefer dabei, der GERRY WEBER OPEN-Champion des Jahres 1999 und frühere Weltranglisten-Vierte. Der im Sommer 40 Jahre alt gewordene Holzmindener arbeitet inzwischen am DTB-Bundesstützpunkt in Hannover daran, die Stars der Zukunft im deutschen Tennis auszubilden. „Ich freue mich immer, nach Halle zurückzukehren. Dort habe ich wunderbare Erinnerungen. Auch an die Jahre, in denen ich bei Schaumatches mitspielen konnte“, sagt Kiefer. An seiner Seite wird der sechs Jahre ältere Younes El Aynaoui sein, der sympathische Marokkaner, der in seiner Karriere fünf ATP-Turniere gewann. Unvergessen bei den Tennis-Fans ist das denkwürdige Match, das sich der Nordafrikaner bei den Australian Open im Jahr 2003 mit US-Star Andy Roddick lieferte. Damals verlor El Aynaoui den Entscheidungssatz mit 19:21. In der Weltrangliste rückte er bis auf Platz 14 vor. „Ich bin sicher, dass wir wieder einmal großartige und spannende Matches bei der ‚schauinsland-reisen Champions Trophy‘ erleben werden“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber, der den Tennis-Fans empfiehlt, „sich frühzeitig ihre Tickets zu sichern.“

Dabei sein wird am ersten Samstag (16. Juni 2018) die ehemalige Nummer zwei der Welt, Deutschlands Tennis-Ass Tommy Haas (Foto), der an der Seite von… © GERRY WEBER OPEN_KET
Julia Görges (Foto) gegen die Kombination Henri Leconte/Laura Siegemund auf dem Centre Court des GERRY WEBER STADION zu einem Mixed-Duell antritt. © JHasenkopf (München)
Am zweiten Tag (17. Juni 20018) der beliebten „schauinsland-reisen Champions Trophy“ bestreiten ein Herren-Doppel der „Tennis-Magier“ Mansour Bahrami (Foto) gemeinsam mit dem Haller Lokalmatador Andrei Pavel… © Kaisen-Foto (Bad Laer)
…gegen das Duo Nicolas Kiefer (Foto), GERRY WEBER OPEN-Champion 1999, und dem sympathischem Marokkaner Younes Al Aynaoui. © Kaisen-Foto (Bad Laer)