26. GERRY WEBER OPEN vom 16. – 24. Juni 2018

GERRY WEBER TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 9–17 und Sa. 9–13 Uhr

Tennisprofi Philipp Petzschner besucht die soziale Einrichtung „Wertkreis“

„Bin dankbar, dass ich das erleben darf“, sagte der 33-jährige Bayreuther - 5.000-Euro-Spendenscheck von Gerhard Weber und Elke Hardieck überreicht

Seit Philipp Petzschner im letzten Jahr wegen einer Herzerkrankung monatelang im Krankenhaus lag, weiß er die Hilfe anderer Menschen „ganz neu zu schätzen“: „Als Tennisprofi wird man so oft und so sehr hofiert, dass man gar nicht mehr selbst anerkennt, welch gutes Leben man eigentlich führt.“ Petzschner beschloss danach, etwas zurückgeben zu wollen an Menschen, „die eher auf der Schattenseite leben“, er gründete eine Stiftung, und er initiierte bereits in diesem Jahr eine erste Spendenaktion für „Breakfast for Kids“ in Köln.
 
Petzschner, der 33-jährige Tennisprofi mit dem wunderbaren Touch und dem großen Herz, war sozusagen der genau richtige Mann, um am Mittwoch den regelmäßigen Besuch einer GERRY WEBER OPEN-Delegation bei der sozialen Einrichtung „Wertkreis“ zu begleiten. „Ich bin dankbar, dass ich das erleben darf“, sagte Petzschner, nachdem er sich ein Bild von der Arbeit in der Einrichtung gemacht und auch mit vielen der dort betreuten Menschen gesprochen hatte. „Das wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ich würde auch gerne noch einmal wiederkommen im nächsten Jahr.“ Petzschner, der in seiner Karriere zwei Grand Slam-Doppeltitel gewann (Wimbledon, US Open), schrieb auch viele Autogramme, zudem setzte er seinen Namenszug auf ein Holzbrett, das in der Reithalle für therapeutisches Reiten angebracht wird.
 
Neben Tennisprofi Petzschner hatten Turnierinitiator Gerhard Weber und Elke Hardieck, die stellvertretende Landrätin des Kreises Gütersloh, an dem Besuch des „Wertkreis“ teilgenommen. Sie setzten damit die langjährige Tradition der Besuchstermine während der GERRY WEBER OPEN fort. „Wir werden auch eng an ihrer Seite bleiben“, sagte Gerhard Weber, der zusammen mit Elke Hardieck eine 5.000-Euro-Spende an Elisabeth Witte übergab, die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung: „Diese Partnerschaft ist eine Herzensangelegenheit für uns, sie ist Teil unseres nachhaltigen sozialen und karitativen Engagements.“
 
Gerhard Weber richtete auch Grüße seines Sohnes Ralf aus, des Turnierdirektors der GERRY WEBER OPEN. Er wies darauf hin, dass schon mehrere der im „Wertkreis“ betreuten Menschen bei der GERRY WEBER International AG eine Arbeitsstelle gefunden hätten. Und Elisabeth Witte bedankte sich bei Gerhard Weber und Elke Hardieck sowie den weiteren Verantwortlichen der GERRY WEBER OPEN ausdrücklich für die Kooperation: „Diese Partnerschaft ist eine wichtige und keineswegs selbstverständliche Unterstützung für unsere Arbeit.“ Der Geschäftsführer der Wertkreis GmbH, Michael Buschsieweke, sagte bei der Begrüßung: „Der Besuch der Gerry Weber Open-Gruppe ist immer ein Highlight für uns. Viele Menschen hier in der Einrichtung freuen sich schon lange vorher darauf.“
 
Bereits in den vergangenen Jahren hatten die GERRY WEBER OPEN-Veranstalter maßgeblichen Anteil am Bau einer Reithalle für therapeutisches Reiten gehabt. Tennisprofis wie Jimmy Connors, Thomas Muster, Michael Stich, Nicolas Kiefer, Dustin Brown, Tobias Kamke und Andres Seppi trugen dazu bei, dass die „Werkstatt für behinderte Menschen“, so der frühere Name, stärker in die öffentliche Wahrnehmung rückte. Von der Spielergewerkschaft ATP wurden die GERRY WEBER OPEN für ihr langjähriges soziales und karitatives Engagement bereits vier Mal ausgezeichnet, zuletzt im Jahre 2011.
 

Die soziale Einrichtung „Wertkreis“ in Halle/Westfalen erhielt von den Turnier-Verantwortlichen der GERRY WEBER OPEN einen 5.000 Euro-Scheck (von links) Susanne Koch (Kreisdirektorin Kreis Gütersloh), ATP-Profi Philipp Petzschner, Elke Hardieck (stellv. Landrätin Kreis Gütersloh), Fritz Spratte (Gesellschafter Wertkreis), Elisabeth Witte (Vorsitzende Gesellschafterversammlung), Thomas Gohe (Einrichtungs-Leiter Wertkreis), Turnieriniator Gerhard Weber, Hartwig Fischer (Gesellschafter Wertkreis), Michael Buschsieweke (Geschäftsführer Wertkreis GmbH), Hans Schäfer (Gesellschafter Wertkreis). © GERRY WEBER OPEN (Halle/Westfalen)
Tennisprofi Philipp Petzschner informierte sich zusammen mit Turnierinitiator Gerhard Weber über die Arbeit der sozialen Einrichtung „Wertkreis“. Im Vordergrund die beiden Mitarbeiter Steven Milburn und Christopher Andreas Wolf, ganz rechts Heilerziehungspfleger Max Ellerbrock und daneben der Einrichtungsleiter Wertkreis, Thomas Gohe. © GERRY WEBER OPEN (Halle/Westfalen)