27. GERRY WEBER OPEN  15. – 23. Juni 2019

GERRY WEBER TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 10–17 und Sa. 10–13 Uhr

Tennistainment-Feuerwerk bei den 24. GERRY WEBER OPEN

Melbourne-Königin Angelique Kerber spielt bei Champions Trophy

Mit einem Feuerwerk an Showmatches und Live-Konzerten erleben die 24. GERRY WEBER OPEN vom 11. bis 19. Juni wieder  Tennistainment der Extraklasse. „Wir werden ein tolles Programm rund um unser Rasenturnier bieten. Bei unserer Champions Trophy wird auch Australian Open-Siegerin Angelique Kerber dabei sein und von uns besonders geehrt“, sagte GERRY WEBER OPEN-Turnierdirektor Ralf Weber zur Vorstellung des Entertainmentprogramms. „Die Fans dürfen sich nach den Matches auf den Courts auch auf weiteres Spitzenniveau freuen".

Zum zweiten Mal nach der Premiere in der Vorsaison geht Deutschlands bedeutendster und bestbesetzter Tennis-Wettbewerb vom 11. bis 19. Juni 2016 in der zweithöchsten Kategorie der Spielerorganisation ATP (Association of Tennis Professionals) über die Bühne, das 500er-Niveau verspricht in ziemlich genau zwei Monaten wieder hochkarätige Namen im Teilnehmerfeld und packende Auseinandersetzungen auf den grünen Spielflächen. Ganz vorne in der Setzliste steht Superstar Roger Federer, der seinen neunten Titel in seinem "persönlichen" Rasenparadies in HalleWestfalen anstrebt. Dazu kommen mit Kei Nishikori (Japan/ATP 6), Tomas Berdych (Tschechien/ATP 7) und David Ferrer (Spanien/ATP 8) drei weitere Top Ten-Spieler.

Schon zwei Tage vor dem Start ins GERRY WEBER OPEN-Hauptfeld dürfte es auf dem Centre Court einen ersten emotionalen Höhepunkt für die Tennisfans geben - dann, wenn Melbourne-Königin Angelique Kerber zur traditionellen Champions Trophy am Samstag, 11. Juni, ab 17.00 Uhr den Rasen des GERRY WEBER STADIONS betritt. „Ich freue mich auf die Rückkehr nach Halle. Es war immer toll, vor den begeisterten Zuschauern zu spielen“, sagt die aktuelle Weltranglisten-Dritte, die ganz Deutschland am letzten Januar-Wochenende mit ihrem Finaltriumph am anderen Ende der Welt gegen die vermeintlich unschlagbare Serena Williams verzaubert hatte.

Heinzmann (Mitte) performt den diesjährigen Turniersieg "In The Ende". Auch ehemalige Sportstars wie der GERRY WEBER OPEN-Sieger von 1993, Nicolas Kiefer (links), und der Welthandballer von 1998, Daniel Stephan, waren zur Vorstellung des Tennistainment-Programm gekommen.

Kerber spielt bei der Partie an der Seite des GERRY WEBER OPEN-Champion von 1993, Nicolas Kiefer, gegen die Kombination Sabine Lisicki/Michael Stich. „Es wird sicher ein ganz besonderes Match an der Seite von Angie“, sagte Kiefer am Dienstag (12. April) bei einer Pressekonferenz im GERRY WEBER Event Center in HalleWestfalen. Noch vor der von Schauinsland-Reisen präsentierten Champions Trophy, bei der mit Stich ein weiterer deutscher Grand-Slam-Gewinner und GERRY WEBER OPEN-Triumphator von 1994 aufschlägt, findet ein Showmatch unter anderem mit Lisicki-Coach Christopher Kas, dem früheren Weltklasse-Doppelspieler statt.

Pünktlich zum und vor dem ersten Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich gegen die Ukraine, der selbstverständlich beim Public Viewing auf der GERRY WEBER OPEN-Turnieranlage verfolgt werden kann, greifen am Sonntag, 12. Juni, die ehemaligen DFB-Auswahlkicker Karl-Heinz Riedle und Marco Bode zum Tennisschläger. Sie duellieren sich dann bei einem Promidoppel mit dem Handball-Duo Daniel Stephan/Florian Kehrmann. „Natürlich wollen wir das Match gewinnen. Aber es soll vor allem Spaß machen, besonders den Fans“, sagte Stephan, der ebenfalls zur Vorstellung des Entertainmentprogramms ins ostwestfälische Halle gekommen war. Am ersten Turnier-Sonntag, dem Tag der offenen Tür, finden außerdem die Endspiele der Qualifikation statt.

Während der Turnierwoche gastieren Topstars der deutschen und internationalen Musikszene, um das ganz besondere GERRY WEBER OPEN-Erlebnis auf höchstem Niveau zu verlängern. Ganz nach dem Motto, das Ausnahmekönner Roger Federer kürzlich so formulierte: „In Halle ist Tennis immer mehr, als nur Tennis.“ Shootingstar und Hitparaden-Stürmerin Namika („Lieblingsmensch“) wird genauso auf der NRW-Lokalradiobühne auftreten, wie der dreifache Echo-Preisträger Joris und die norwegische Rap- und Reggae-Band Madcon. Und dann ist natürlich auch Federers Landsfrau Stefanie Heinzmann mit von der Partie, die herausragende Pop- und Soulsängerin, die in diesem Jahr auch für den Turniersong „In The End“ verantwortlich zeichnet. Heinzmann tritt am Donnerstag, 16. Juni, während des "Family Day" auf - später gibt es dann auch noch auf der Public Viewing-Leinwand das zweite EM-Match der Deutschen gegen Polen zu sehen. „Ich bin ein großer Bewunderer von Roger. Er macht einen richtig stolz, Schweizer zu sein“, sagte die vielfach dekorierte Sängerin bei der Pressekonferenz.

Auch die 24. GERRY WEBER OPEN bieten die traditionellen, bei den Tennisgästen beliebten Thementage an, also den "Kids’ Day" am Eröffnungs-Montag, den "German Sports Day" am Dienstag, den "Ladies’ Day" am Mittwoch und den "Fitness Day" am Freitag. Während am "German Sports Day" unter anderem die früheren Davis-Cup-Spieler Jens Wöhrmann und Karsten Braasch und möglicherweise auch Davis Cup-Teamchef Michael Kohlmann sowie der ehemalige DFB- und FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer erwartet werden, hat sich besonderer Besuch für den "Ladies’ Day" angemeldet: Leonard Freier, der Bachelor des Jahres 2016.

Topstars aus Musik, Show und Mode bieten ein erstklassiges „Tennistainment“ bei den 24. GERRY WEBER OPEN und darauf freuen sich (von links): Frank Heinkel, (Projektleiter GERRY WEBER OPEN), Christoph Walentowski (Walentowski Galerien), Tanja Wucherpfennig (Melitta), Matthias Sommer (goldgas), Stefanie Heinzmann (Sängerin), Nicolas Kiefer, Daniel Stephan und Horst Erpenbeck (Marketingleiter GERRY WEBER OPEN).

„Die Zuschauer dürfen sich zudem auf viele Mitmach-Aktionen, Gewinnspiele und den bewährten Promi-Talk auf der Showbühne freuen“, sagte Projektleiter Frank Heinkel, der die Künstlerauswahl zusammen mit den Kooperationspartnern NRW- und OWL-Lokalradios organisierte. Marketingleiter Horst Erpenbeck erklärte, im vergangenen Jahr seien die GERRY WEBER OPEN in 137 Ländern der Erde zu sehen gewesen, etwa 3.200 Stunden seien weltweit übertragen worden. „Das steigert natürlich auch massiv die Attraktivität des Turniers bei Sponsoren“, sagte Erpenbeck. Das Preisgeld für 2016 beträgt 1,8 Millionen Euro.

Neben Federer und dem Top-Ten-Trio Nishikori, Berdych und Ferrer rücken bei den 24. GERRY WEBER OPEN sportlich auch die "Jungen Wilden" der Branche in den Blickpunkt - zwei der großen Aufsteiger der Saison, der Österreicher Dominic Thiem (ATP 14) und der Belgier David Goffin (ATP 13) sowie, zwei Asse aus der "Next Generation"-Kampagne der ATP, der gebürtige Hamburger Alexander Zverev (ATP 54) und der Kroate Borna Coric (ATP 42), sind in HalleWestfalen am Start. Das nationale Kontingent führt Philipp Kohlschreiber (ATP 28) an, die deutsche Nummer eins. Für den Sieger der 24. Turnierauflage wird am Finalsonntag die Bielefelder Sopranistin Cornelie Isenbürger die Nationalhymne singen.

Tageskarten für die GERRY WEBER OPEN 2016 sind in vier Preiskategorien von 24 Euro bis 108 Euro zu erwerben. Dauerkarten in diesen vier Kategorien sind von 125 Euro bis 390 Euro erhältlich. Die Preise der Eintrittskarten sind im Detail im Internetportal der GERRY WEBER OPEN unter www.gerryweber-open.de

Der Erwerb von Eintrittskarten ist sowohl unter der Tickethotline (05201) 81 80 als auch im Internet unter www.gerryweber-open.de und bei allen CTS-Vorverkaufsstellen möglich. Das GERRY WEBER Ticket-Center ist via Email unter karten@gerryweber-world.de zu erreichen und hat die Anschrift: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen) in 33790 HalleWestfalen.

Heinzmann (Mitte) performt den diesjährigen Turniersieg "In The Ende". Auch ehemalige Sportstars wie der GERRY WEBER OPEN-Sieger von 1993, Nicolas Kiefer (links), und der Welthandballer von 1998, Daniel Stephan, waren zur Vorstellung des Tennistainment-Programm gekommen.