27. GERRY WEBER OPEN  15. – 23. Juni 2019

GERRY WEBER TICKET CENTER 05201 81 80 Mo. bis Fr. 9–18 und Sa. 9–13 Uhr

Thiem stoppt Marterers Lauf

French Open-Halbfinalist nach Zwei-Satz-Sieg im Achtelfinale

Die couragierte Gegenwehr von Maximilian Marterer blieb am Ende unbelohnt! Der an Position zwei gesetzte Dominic Thiem hielt sich in seinem Auftaktmatch bei den 25. GERRY WEBER OPEN schadlos. Nach 84 Minuten triumphierte der Weltranglistenachte gegen den deutschen Qualifikanten Maximilian Marterer mit 7:5, 6:3. 

Der deutsche Linkshänder verließ nach dem größten Match seiner Karriere erhobenen Hauptes und unter stehenden Ovationen das GERRY WEBER STADION, denn er hatte Thiem alles abverlangt. Gerade im ersten Satz war der Franke absolut ebenbürtig und überzeugte wie schon in der Qualifikation, mit seinem starken Service. Marterer spielte auch von der Grundlinie unbekümmert und schlug im ersten Durchgang sogar drei Winner mehr als der French Open-Halbfinalist. Thiem hatte bei seinem ersten Rasenmatch der Saison sichtlich Mühe in seinen gewohnten Rhythmus zu finden, suchte erst nach über einer halben Stunde erstmals den Weg ans Netz und zeigte Schwächen beim Return. In der Endphase des Satzes reichten Thiem schließlich starke 90 Sekunden für die Entscheidung. Am Ende bescherte ein leichter Vorhandvolley-Fehler Marterers Dominic Thiem das 7:5. 

Doch Martererließ auch im zweiten Satz einer hoch unterhaltsamen Begegnung nicht locker und brachte Thiem immer wieder in die Bredouille. Der Lichtenwörther wehrte zwei Breakbälle in spektakulärer Manier ab, um dann selber kompromisslos zuzuschlagen und das vorentscheidende Break zum 3:1 zu landen. Marterer bot Thiem allerdings bis zum Schluss einen beherzten Kampf, doch die entscheidenden Punkte an diesem Abend machte Dominic Thiem. Der Favorit wehrte zwei weitere Breakchance ab und kannte bei seinem ersten Matchball keine Gnade. 

„Er hat schon viel mehr Matches auf Rasen gespielt als ich und serviert sehr gut. Deshalb bin ich einfach glücklich, dass ich jetzt in zwei Sätzen gewonnen habe“, resümierte Thiem nach seinem Arbeitssieg, Im Achtelfinale bekommt er es nun entweder mit Robin Haase (Niederlande) oder dem Spanier David Ferrer zu tun.

 

Dominic Thiem kam gegen Maximilian Marterer nur schwer ins Spiel, siegte am Ende aber dennoch in zwei Sätzen. Foto: GERRY WEBER OPEN/KET